Accidents & Incidents

zum Jahr > 2015> 2014> 2013  > 2012  > 2011  > 2010

09. Juli 2016

Ein Delta Airlines A-320, mit 130 Passagieren auf dem Weg von Minneapolis, USA, nach Rapid City, USA, landete in Rapid City irrtümlich auf dem militärischen Flugplatz Ellsworth AFB, 10 Meilen entfernt vom zivilen Flughafen. Der Flug konnte wenige Stunden später fortgesetzt werden.

30. Juni 2016

Eine Saudi Arab Airlines B-777, auf dem Weg von London nach Jeddah, landete außerplanmäßig in Brüssel, nachdem Rauch in der Kabine aufgetreten war.

09. Juni 2016

Ein Cirrus SR-20 stürzte beim Durchstarten nahe des Hobby-Flughafens in Houston, Texas, ab. Der Pilot hatte bereits 2 Anflüge abbrechen müssen, da er zu hoch angeflogen kam. Beim dritten Landeversuch erlitt das Flugzeug vermutlich einen Strömungsabriss. Das Flugzeug stürzte auf ein leerstehendes Auto auf einem Parkplatz. Alle Insassen der Maschine starben bei dem Aufprall.

04. Juni 2016

Eine Air China Boeing B777, auf dem Weg von Washington, D.C., nach Beijing, China, landete außerplanmäßig in Winnipeg, Kanada. Grund dafür war ein Triebwerksproblem. Die Passagiere flogen am 05. Juni mit einer Ersatzmaschine weiter nach Beijing.

27. Mai 2016

Das Triebwerk einer Korean Air Lines Boeing B777 geriet während des Starts auf dem Flughafen Haneda (Tokyo) in Brand. Alle 319 Personen an Bord (Passagiere und Besatzung) konnten unverletzt das Flugzeug verlassen. Hier ein Video von den Vorfall

24. Mai 2016

Eine American Airlines B777, auf dem Weg von London nach New York, landete außerplanmäßig in Shannon, Irland, nachdem Vibrationen in einem Triebwerk aufgetreten waren.

23. Mai 2016

Ein einmotoriges Flugzeug vom Typ Beechcraft Sundowner führte eine Notlandung nahe der Insel Oahu, Hawaii, durch, nachdem der Motor unrund gelaufen war und an Leistung verlor. Der Pilot landete neben dem Strand von Makaha, auf dem Meer, um keine Badegäste zu gefährden.

23. Mai 2016

Eine Cessna 501, auf dem Weg von Perryville, Missouri, nach San Antonio, Texas, erlitt nahe Texarkana einen plötzlichen Druckabfall in der Kabine, in einer Flughöhe von 43.000 Fuß (Flugfläche 430), und geriet in einen unkontrollierten Sinkflug. Der Pilot hatte keine Sauerstoffmaske angelegt. In einer Flughöhe von 7.600 Fuß kam der Pilot wieder zu Bewusstsein und konnte die Maschine sicher abfangen. Die Untersuchung des Flugzeuges nach der sofortigen Landung ergab schwere Schäden an den Tragflächen, verursacht durch die hohe Belastung während des Abfangens.

22. Mai 2016

Ein Lufthansa Airbus, auf dem Weg von München nach Vancouver, Kanada, führte eine außerplanmäßige Zwischenlandung in Hamburg durch, weil ein Passagier versuchte, die Tür im Heck der Maschine während des Fluges zu öffnen. Der Passagier wurde in Hamburg der Polizei übergeben. Ein Arzt diagnostizierte später psychische Probleme bei dem Passagier.

17. Mai 2016

Ein Germanwings Flug von Düsseldorf nach Faro, Portugal, landete außerplanmäßig in Bordeaux, Frankreich, weil ein Passagier über Herzprobleme klagte.

10. Mai 2016

Ein British Airways Flug von Los Angeles nach London, landete außerplanmäßig in Keflavik, Island. Ein British Airways Mitarbeiter, der als Passagier flog, war mit aufgeschnittenen Pulsadern bewusstlos in der Toilette gefunden worden. Er erhielt bereits vor der Landung Erste Hilfe.

05. Mai 2016

Ein Airbus A319 der Allegiant Air, auf dem Weg von Punta Cana, Dominikanische Republik, nach Pittsburgh, USA, landete außerplanmäßig in Fort Lauderdale, Florida, nachdem das Flugzeug in starke Turbulenz geraten war. 3 Passagiere und 2 Flugbegleiter erlitten Kopfverletzungen und wurden in ein Krankenhaus eingeliefert. Bei 3 Passagieren wurden Wirbelsäulenbrüche diagnostiziert. 

04. Mai 2016

Ein Etihad Airbus A330-200, auf dem Weg von Abu Dhabi nach Jarkata, Indonesien, geriet über Sumatra in starke Turbulenz. 31 Personen an Bord erlitten Verletzungen, 22 davon konnten nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen werden. Bei 5 Passagieren besteht der Verdacht auf Wirbelsäulenbruch.

03. Mai 2016

Alle drei Personen an Bord einer Beech V35B wurden getötet, als die Maschine über Syosset, New York, in der Luft auseinanderbrach. Der Pilot hatte noch Probleme mit den Instrumenten gemeldet und war dann unter Instrumentenflugbedingungen (IMC) weitergeflogen.

Weiterlesen ...